Arten und Ausmaß der Hörschäden

Die Funktionsstörung im Bereich des Hörorgans, des Hörnerven oder des Hörzentrums verursachen eine Schwerhörigkeit oder Gehörlosigkeit. Hier wird zwischen Schallleitungsschwerhörigkeit, sensorineuraler Schwerhörigkeit (den Hörnerven betreffend), einer kombinierten Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit unterschieden. Beide Arten der Schwerhörigkeit können einseitig oder auf beiden Ohren auftreten.

Ohne die frühzeitige Versorgung mit Hörsystemen (Hörgerät oder CI) ist der Erwerb der Lautsprache beim Kind erheblich beeinträchtigt. Das Ausmaß der Schwerhörigkeit kann unterschiedlich sein. Unterschieden wird zwischen:

- leichtgradiger Schwerhörigkeit: 0 dB-39 dB

- mittelgradiger Schwerhörigkeit: 40 dB-69 dB

- mittel- hochgradiger Schwerhörigkeit: 70-94 dB

- an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit: > 95 dB

Eine Schwerhörigkeit kann genetisch bedingt oder erworben sein.

Kontakt

Tel.: +49-2236-875514-0
Fax: +49-2236-8755-22

Spendenkonto:
IBAN: DE45 3705 0198 1932 211863
BIC: COLSDE33XXX

Mail an die Jecke